Parken am Kölner Dom

Möchtest du am Kölner Dom parken?

ampido zeigt den nächsten freien Parkplatz!

1. Registriere dich kostenlos auf unserer Homepage oder in der Smartphone App.

2. Lass dir die freien Parkplätze anzeigen.

3. Buch deinen Parkplatz bis zu 7 Tage im Voraus und zahle bequem online.   Jetzt registrieren Parkplatz-Sharing

Wo kann ich am Parken, wenn ich den Dom in Köln besuchen möchte? Der Dom ist das wichtigste Wahrzeichen der Kölner. Kein Wunder, dass er täglich zahlreiche Touristen und Einheimische in seinen Bann zieht. Wenn man mit dem Auto anreisen möchte, empfiehlt es sich, einen Parkplatz im Voraus auf www.ampido.com zu reservieren.  Über die ampido Park-App wird man dann direkt zum reservierten Parkplatz navigiert. Somit vermeidet man die lästige Parkplatzsuche und spart gleichzeitig bis zu 70%  der Kosten im Vergleich zu den öffentlichen Stellplätzen. Diese Kostenersparnis kann sich sehr lohnen, denn die Parkgebühren rund um den Dom oder in der Kölner Innenstadt liegen bei 3 € die Stunde. Parkplätze sind eine absolute Mangelware rund um den Kölner Dom und in der Kölner Innenstadt. Sei es in den Parkhäusern oder auf öffentlichen Parkflächen. Denn der Kölner Dom ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Deutschlands mit über 20.000 Besuchern täglich und einer großer Nachfrage nach Parkplätzen am Dom in Köln. Dieser Besucherandrang stellt auch zugleich eine große Herausforderung im Verkehrsmanagement dar. Hierbei spielt die Reduzierung des Parksuchverkehrs eine bedeutende Rolle. Denn 40% des innerstädtischen Verkehrs, welcher durch Personen verursacht wird, die mit dem Auto zum Kölner Dom oder in die Kölner Innenstadt fahren, lässt sich auf den Parksuchverkehr – also die Suche nach einem öffentlichen Parkplatz oder einem Parkhaus – zurückführen. Wer also nicht in dem Parkchaos zu lange mit seinem Auto die Runden drehen und zu viel Geld für Parkgebühren ausgeben möchte, kann sich auf www.ampido.com einen Parkplatz bis zu 7 Tage im Voraus reservieren und online bezahlen. Hier ist es auch möglich, sich die Parkplatzdetails jedes einzelnen Parkplatzes anzuschauen, z.B. die Größe des Parkplatzes sowie ein Foto des Parkplatzes. Man kann den gewünschten Stellplatz reservieren, welcher dann auch für den gewünschten Zeitraum frei steht, wenn man zum Dom mit dem Auto anreist.   Die Geschichte zum Kölner Dom Der Dom wurde in Köln im 19. Jahrhundert fertiggestellt, wobei der Baubeginn bereits im 13. Jahrhundert war. Mit seinen 157,38 Metern ist der Kölner Dom das zweithöchste Kirchengebäude Europas und das dritthöchste Weltweit.  Zwischenzeitlich (1880 – 1884) gehörte der Kölner Dom sogar zum höchsten Gebäude der Welt. Heute ist der Kölner Dom ein Unesco-Welterbe. Kein Wunder, dass er jährlich über sechs Millionen Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Unter den sechs Millionen Besuchern sind auch Prominente Besucher dabei. So besuchte Papst Benedigt der XVI den Kölner Dom während des Weltjugendtages 2005.   Wie und wann kann ich den Kölner Dom besichtigen? Der Kölner Dom ist von November bis April von 06:00 Uhr – 19:00 Uhr und von Mai bis Oktober von 06:00 Uhr – 21:00 Uhr geöffnet. Die offiziellen Öffnungszeiten sowie die Termine zum Gottesdienst können auf der offiziellen Homepage des Kölner Doms eingesehen werden: http://www.koelner-dom.de Des Weiteren finden sich auf der offiziellen Homepage die Informationen zur Anreise und Anfahrt.   Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom Jedes Jahr ab Ende November erstrahlt der Kölner Dom in einem ganz besonderen Licht. Denn zwischen dem 11. November und dem 23. Dezember eröffnet einer der schönsten Weihnachtsmärkte, der Weihnachtsmarkt am Dom , seine Pforten. Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom ist nicht nur einer der schönsten, sondern auch einer der bekanntesten Weihnachtsmärkte in NRW. Neben zahlreichen Ständen (150 Stände) und der tollen Lage, direkt neben dem Kölner Wahrzeichen, befindet sich auch der größte Tannenbaum in ganz NRW auf dem Weihnachtsmarkt am Dom in Köln. Für jeden Geschmack ist beim Weihnachtsmarkt in Köln etwas dabei, Leckereien für das leibliche Wohl, (alkoholfreier) Glühwein für das seelische Wohl und jede Menge Weihnachtsschmuck. Da insbesondere zur Weihnachtszeit viele Menschen auch aus den umliegenden Städten wie z.B. Düsseldorf und Leverkusen, praktisch aus ganz Nordrhein-Westfalen zum Weihnachtsmarkt mit dem Auto anreisen, kann eine nervenaufreibende  Parkplatzsuche die besinnliche Stimmung zerstören. Möchte man sich schon bei der Anreise nicht die Weihnachtsstimmung vermiesen, sollte man sich direkt seinen eigenen Stellplatz aus über 1.000 Parkplätzen bei www.ampido.com im Voraus online reservieren. Die Parkgebühr kann man ohne lästige Kleingeldsuche ganz entspannt online bezahlen, z.B. per Rechnung, PayPal, Kreditkarte etc. Die durch ampido gesparte Parkgebühr, kann dann direkt am nächsten Waffelstand sinnvoll investiert werden.

Adalbert Rajca

Du findest mich auch auf Google+, Facebook, Twitter, Xing und LinkedIn

Veröffentlicht in Köln Getagged mit: , , , , , ,