Parken im Parkhaus am Kölner Dom

Der Kölner Dom ist die Sehenswürdigkeit in Deutschland und lockt täglich über 20.000 Besucher in seine Hallen – mehr als jede andere deutsche Sehenswürdigkeit. Begonnen hatte der Bau dieses Monuments bereits im 13. Jahrhundert, wurde jedoch erst im 19. Jahrhundert vollendet und ist mit einer Höhe von 157,38 Metern das dritthöchste Kirchengebäude der Welt. Im Zeitraum von 1880 bis 1884 war es sogar das welthöchste Gebäude. Im Inneren des Doms ist vor allem der Dreikönigenschrein zu bestaunen. Die Herstellung dieses Schreins datiert bis ins 12. Jahrhundert zurück und gilt als die größte und künstlerisch anspruchsvollste Goldschmiedearbeit des Mittelalters und beinhaltet die Gebeine verschiedener Heiliger.

Möchte man sich nach einer Besichtigung des Doms noch etwas stärken oder shoppen gehen, dann sind die Einkaufsstraßen Hohe Straße und die Schildergasse nicht weit. Geht man es gerne etwas herzhafter an, findet man in der Nähe des Doms zahlreiche Brauhäuser. Sei es Früh, Gaffel, Sion, oder Peters – für jeden Kölsch-Fan ist etwas dabei. Aber nicht vergessen: der Fahrer muss nüchtern bleiben.

Dom-Parkhaus_neuAuch jetzt, wo Weihnachten vor der Tür steht, lohnt sich ein Abstecher nach Köln auf einen der zahlreichen Weihnachtsmärkte – allen voran der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom mit einer riesigen Tanne und über 150 Ständen.

Wer bei der Anreise nach Köln lästige Verspätungen der Bahn nicht in Kauf nehmen will, kann ganz einfach auf einen der zahlreichen ampido Parkplätze parken. Unter der Adresse „Unter Goldschmied 6“ finden Sie Parkplätze in direkter Nähe zum Dom.

button(3)

ampido, die Parkplatz-App, bietet dort ein gesamtes Parkdeck an und auf Grund der Top-Lage erreicht man binnen weniger Minuten die Domplatte, oder die anliegenden Einkaufsmeilen. Im Vergleich zu allen anderen Parkhäusern sind die Stundenpreise deutlich günstiger als in den umliegenden Parkhäusern und können schon vorab via App/Telefon reserviert werden.

Ebenfalls kann man den ersten Modeladen von Fußballprofi und Urkölner Lukas Podolski am Alter Markt in fünf Minuten zu Fuß erreichen und mit ein wenig Glück trifft man sogar den Weltmeister selbst im Laden an und kann ihn um ein Selfie bitten.

Für den nächsten Besuch in Köln die ampido-App runterladen, Parkplatz buchen und entspannt den Tag genießen ohne stressige Parkplatzsuche!

Posted in Köln