Parken an der Schildergasse

Die Schildergasse, im Kölner Stadtteil Altstadt-Nord gelegen, ist eine der meistfrequentiertesten deutschen Einkaufsstraßen. Sie verläuft als Fußgängerzone in Ost-West-Richtung zwischen der Hohe Straße und dem Neumarkt und ist die zweitälteste Straße in Köln.

Bild Schildergasse

Eine Zählung im Jahr 2014 erfasste, dass 14.590 Passanten pro Stunde die Schildergasse begehen, was sie zur meistfrequentierten Einkaufsstraße Deutschlands macht.
Der Ursprung der Schildergasse ist bis in die Römerzeit zurückzuführen. Die 534 Meter lange Schildergasse bildet zusammen mit der Hohe Straße die zentrale Fußgängerzone und das Einkaufszentrum Kölns. Schildergasse und Hohe Straße treffen unmittelbar aufeinander, so dass man direkt den Kölner Dom erreichen kann. Seit 1999 werden in ganz Deutschland jährlich samstags die meisten Passanten pro Stunde gezählt. Dies wirkte sich ebenfalls auf die Ladenmieten aus, die in der Schildergasse bei 250 Euro pro Quadratmeter liegen.

Die Schildergasse beginnt am Neumarkt und endet an der Hohe Straße und ist die älteste Einkaufsstraße Deutschlands. Durch die zentrale Stellung des Neumarkts als Knotenpunkt ist die Schildergasse zur wichtigsten Ost-West-Achse für Fußgänger geworden. In sie münden Ludwigstraße/An Sankt Agatha, Perlengässchen, Herzogstraße, Antonsgasse/Kreuzgasse, Krebsgasse und Zeppelinstraße. Die Anliegerstraßen der Schildergasse sind überwiegend nur kurze Verbindungen zu den parallel verlaufenden Straßen und waren somit in das Geschehen der Hauptstraße eingebunden. Die Schildergasse wird von der Stadtbahn Köln mit dem U-Bahnhof Neumarkt, Heumarkt und U-Bahnhof Appellhofplatz verknüpft. Ein Parkleitsystem zeigt dem Besucher freie Plätze an.

Die Schildergasse weist in Köln den höchsten Anteil an gewerblichen Großflächen auf. Bis zu 40% der Verkaufsräume weisen über 500 Quadratmeter Fläche auf. Rund ein Drittel betragen sogar mehr als 1.000 Quadratmeter. Somit ist die Schildergasse selbstverständlich auch eine der populärsten Einkaufsstraßen Deutschlands. Knapp zwei Drittel der Läden gehören der Textilbranche an, gefolgt von Schuhanbietern, die knapp ein Viertel der Läden ausmachen.

Wer einen Parkplatz in der Nähe der Schildergasse sucht, der muss oftmals länger suchen. Mit der Parkplatz-App ampido findet man nun auch im Handumdrehen einen Parkplatz in direkter Nähe. Per Knopfdruck auf der App, oder per Anruf beim Kundenservice, kann sich ein Parkplatz direkt an der Schildergasse buchen lassen, den man nicht nur im Voraus reservieren kann, sondern der im Vergleich zu anderen Parkplätzen deutlich günstiger ist.

Jetzt Parkplätze anzeigen

Veröffentlicht in Köln